Unsere Community-Richtlinien

September 29, 2020

Dieses Jahr hat große Veränderungen mit sich gebracht. Viele Menschen suchen im Zuge der aktuellen Krise nach Hilfe und Orientierung und das Bedürfnis nach vertrauenswürdigen Informationen ist größer denn je. Auch auf unserer Plattform tauschen sich immer mehr Fach- und Führungskräfte aus, um Unterstützung zu suchen und anderen Mitgliedern dabei zu helfen, neue berufliche Möglichkeiten zu finden, produktiver zu arbeiten und neue Fähigkeiten zu erwerben. Damit diese wichtigen Gespräche weiterhin konstruktiv und respektvoll bleiben, haben wir unsere Community-Richtlinien überarbeitet.

Wir wissen, dass Sie – unsere Mitglieder – einen hohen Qualitätsstandard bei den Inhalten auf LinkedIn erwarten. Um diese Erwartungen zu erfüllen, werden wir Sie auch in Zukunft fortlaufend darüber informieren, was auf LinkedIn erlaubt ist und was nicht. 

Unsere Community-Richtlinien beruhen auf den folgenden vier Grundprinzipien: 

  • Sicherheit. Wir erwarten, dass sich alle Mitglieder beim Austausch mit anderen höflich und respektvoll verhalten. Hass, Diskriminierung, Rassismus, Belästigung (wie unerwünschte romantische Anfragen) oder Mobbing werden auf LinkedIn nicht toleriert.

  • Vertrauenswürdigkeit. Wir erwarten, dass Mitglieder ihre wahre Identität preisgeben, korrekte Angaben zu ihrer Person oder ihrem Unternehmen machen und nur wahre und zuverlässige Informationen weitergeben.Gefälschte Profile oder Stellenanzeigen sowie Fehlinformationen sind verboten.  

  • Professionalität. Wir erwarten, dass Inhalte relevant im beruflichen Kontext und themenbezogen sind, also etwa dem Austausch von Fachwissen, der Vermittlung oder Aneignung von Kompetenzen oder der Stellen- oder Mitarbeitersuche dienen. Anstößige, schockierende oder hetzerische Inhalte sind nicht zulässig. 

  • Schutz der Rechte Dritter und Einhaltung von Gesetzen. Wir erwarten von unseren Nutzern, dass Sie bei der Verwendung von LinkedIn auf Datenschutz, Rechte Dritter und andere geltende Vorschriften achten. 

Wenn Sie Profile, Beiträge, Nachrichten oder andere Inhalte auf LinkedIn sehen, die Ihrer Meinung nach gegen unsere Richtlinien verstoßen, dann melden Sie uns diese bitte. Wir werden Ihre Meldung sorgfältig prüfen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Das kann heißen, dass wir Inhalte entfernen oder die Nutzung eines Kontos einschränken. 

Wir erhöhen außerdem die Transparenz darüber, was wir nach der Meldung von Inhalten unternehmen. In Zukunft informieren wir Mitglieder, die unangemessene Inhalte melden, welche Maßnahmen wir ergriffen haben. Mitglieder, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, informieren wir darüber, gegen welche Richtlinie sie verstoßen haben und warum ihre Inhalte entfernt wurden. Sollten  wir einen Ihrer Beiträge fälschlicherweise entfernen, arbeiten wir mit Ihnen zusammen, um diesen Fehler zu beheben. 

Mit Ihrer Hilfe und unseren automatisierten Programmen können wir unsere Mitglieder besser vor unangemessenen Inhalten auf unserer Plattform schützen. 

Die LinkedIn Community besteht – wie auch die Welt um uns herum – aus Individuen mit unterschiedlichen Meinungen. Gerade deshalb und heute mehr denn je ist es wichtig, dass wir einander mit Respekt begegnen. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass LinkedIn ein sicheres, vertrauenswürdiges und professionelles Umfeld bleibt.